Tag:Daniel Kehlmann

Daniel Kehlmann – Tyll

Daniel Kehlmann versetzt die Figur des legendären Till Eulenspiegel aus dem Spätmittelalter in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Ein unterhaltsames Porträt der Zeit und ihrer Besonderheiten.

Daniel Kehlmann – Ich und Kaminski

Der Kunstjournalist Sebastian Zöllner will die Biographie des alternden Malers Manuel Kaminski schreiben und zu Geld machen. Das gestaltet sich schwieriger als gedacht.

Daniel Kehlmann – F

Ein Vater und drei Söhne, die auf jeweils ganz eigene Art und Weise Fälscher sind und damit zu kämpfen haben, dass ihr Leben ein Trugbild ohne Wahrheit geworden ist.

Daniel Kehlmann – Die Vermessung der Welt

Über das Leben zweier Forscher, die völlig unterschiedlich arbeiten und doch vieles gemeinsam haben.

Neue Beiträge

Stephen Fry – Heroes: Mortals and Monsters, Quests and Adventures

Heroes ist der zweite Teil von Stephen Frys Nacherzählungen griechischer Mythologie. Von Herakles bis Theseus verbindet Fry die Geschichten der griechischen Helden mit britischem Humor.

Ray Bradbury – Fahrenheit 451

Die Welt, die Ray Bradburys Dystopie Fahrenheit 451 entwirft, ist ein Horrorszenario. Der Stumpfsinn hat gesiegt. Gern wird der Roman als geniale Vision des Internet-Zeitalters interpretiert - doch ist die Geschichte auch spannend?

Walter Moers‘ Buchlinge und ihre Anagramme – Die zamonischen Dichter und die realen Vorbilder

In Walter Moers' Zamonien tauchen eine Menge Schriftsteller auf. Viele davon haben reale Vorbilder. Ihre Namen sind Anagramme echter Autoren. Doch wer ist wer? Dieser Beitrag gibt die Antwort.

Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen