Thema:Gegenwartsliteratur

Daniel Kehlmann – Du hättest gehen sollen

Du hättest gehen sollen ist eine Erzählung, die für meinen Geschmack zu kurz war. Nicht gerade das Schlechteste, das man über ein Buch sagen kann. Daniel Kehlmann liefert uns hier den Beweis, dass Horror auch in Österreich funktioniert.

Gabriel García Márquez – Chronik eines angekündigten Todes

Diese Erzählung ist die Geschichte eines Mordes, den niemand wollte. Und trotzdem war er unausweichlich, denn die Tradition wollte es so. Und im Ernst: Wer hätte ahnen können, dass die Zwillinge das Ding tatsächlich durchziehen? Schließlich war offensichtlich, dass sie um einen Grund suchen, es nicht tun zu müssen.

Eric-Emmanuel Schmitt – Adolf H. Zwei Leben

Was wäre gewesen, wenn...? Dies ist die Grundfrage eines jeden Alternative History-Szenarios. Mehr als genug solcher Fantasien beschäftigen sich mit Adolf Hitler. So auch diese: Was wäre gewesen, wenn Hitler zur Kunstakademie zugelassen worden wäre?

Markus Zusak – Die Bücherdiebin

Liesel Meminger wächst in der kleinen Stadt Molching bei Pflegeeltern auf. Wenn es eine Sache gibt, die ihre Kindheit bestimmt, sind es die Auswirkungen der Nazi-Herrschaft. Und vielleicht sind es auch Bücher, denn diese haben eine unwiederstehliche Anziehungskraft auf die kleine Bücherdiebin.

Stephen King – Shining

Eines der Bücher vom Großmeister des Horrors sollte man mal gelesen haben, dachte ich mir, das gehört zur Allgemeinbildung. Doch Shining war am Ende eine ziemliche Enttäuschung.

Cormac McCarthy – Die Straße

Wenn es eine Art von Atmosphäre gibt, die zu einer Welt nach der Apokalypse passt, dann trifft Die Straße diese Atmosphäre perfekt. Ein Vater und sein Sohn versuchen dem Tod zu entkommen und die Küste zu erreichen – doch um dort was eigentlich zu tun?

Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen