Tag:Rezension

Patrick Rothfuss – Die Furcht des Weisen 1+2 (Hörbuch)

In Teil 2 der Königsmörder-Chronik erzählt Kvothe seine Geschichte weiter. Von der Universität zieht er hinaus in die Welt und beginnt, sich einen legendären Ruf zu erwerben.

Rudyard Kipling – Kim

Rudyard Kiplings Kim erzählt die Geschichte eines gewitzten Waisenjungen irischer Abstammung, der in Indien vom Straßenkind zum Schüler eines Lamas und Spion im Dienst des British Empire wird.

Daniel Kehlmann – F

Ein Vater und drei Söhne, die auf jeweils ganz eigene Art und Weise Fälscher sind und damit zu kämpfen haben, dass ihr Leben ein Trugbild ohne Wahrheit geworden ist.

Kingsley Amis – Jim im Glück

Jim im Glück ist eine britische Satire aus den 50er Jahren. Am Schicksal der Hauptfigur Jim Dixon werden die Eigenheiten akademischer Kreise sichtbar gemacht und kritisiert.

[16/100] Hermann Hesse – Der Steppenwolf

Harry Haller, der Steppenwolf, leidet an seiner Zerrissenheit und Unzufriedenheit mit der Welt. Es bedarf einiger Hilfe und Mühe, ihm zu lehren, mit der Welt und sich selbst zurechtzukommen.

Dan Carlin – Prophets of Doom (Hörbuch)

1534 brach in Münster religiöser Wahn aus. Propheten der Täuferbewegung übernahmen die Stadt. Für über ein Jahr wurde die Stadt zum Täufferreich. Eine absurde Episode der Geschichte.

Walter Moers – Die Stadt der träumenden Bücher (Graphic Novel, Teil 2)

In zweiten Teil von Die Stadt der träumenden Bücher finden sich zahlreiche Verweise auf die Literaturgeschichte, insbesondere auf den Schauerroman. Mythenmetz setzt seine Odysee durch die Katakomben fort und trifft den mysteriösen Schattenkönig.

Walter Moers – Die Stadt der träumenden Bücher (Graphic Novel, Teil 1)

Kann man aus einem Roman mit 464 Seiten einen Comic machen ohne zu viel Inhalt zu verlieren? Walter Moers hat es versucht. Die Stadt der träumenden Bücher erzählt die Suche Hildegunst von Mythenmetz' nach einem verschollenen Dichtergenie.

Neue Beiträge

Ein neues Gesicht für Kapitel 7

Kapitel 7 hat ein neues Design. Hier erzähle ich, was ihr Leser davon habt und was sich dadurch alles verbessert.

Guy de Maupassant – Der Horla

Der Horla ist eine kurze Erzählung von Guy de Maupassant. Sie beschäftigt sich mit Wahnsinn und Wahrnehmung, mit Entfremdung und Bedrohung durch böse Mächte

John Steinbeck – Von Mäusen und Menschen

George und Lennie ziehen als Zeitarbeiter durch die USA. Sie suchen nach Jobs und träumen von einer besseren Zukunft und einer eigenen Farm. Doch gegen die Umstände um sie herum sind sie machtlos. Trotz aller Bemühungen können sie nicht alle Katastrophen vermeiden.

Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen