Bücher

Walter Moers – Wilde Reise durch die Nacht

Ein Roman von Walter Moers, der nicht in Zamonien spielt? Das gibt es tatsächlich. Und wenn man Wilde Reise durch die Nacht liest, dann findet man es beinahe schade, dass es der einzige ist.
Der Roman ist herrlich unterhaltsam und witzig und noch dazu mit großartigen Illustrationen des alten Meisters Gustave Doré versehen.

Das Schiff des 12jährigen Gustave gerät Nachts in einen Siamesischen Zwillingstornado und wird zerstört. Als es dabei ist zu sinken, erscheint an Bord der Tod mit seiner verrückten Schwester um Gustaves Seele mitzunehmen.
Durch Zufall erfährt Gustave, dass es einen Ausweg gibt, wie er dem Tod entkommen kann: Er muss sechs Aufgaben bewältigen, die ihm der Sensenmann stellt.

  • Befreie eine schöne Jungfrau aus den Klauen eines Drachen
  • Durchquere einen Wald voller bösartiger Gespenster
  • Errate die Namen von sechs Riesen
  • Bring dem Tod einen Zahn vom Schrecklichsten Aller Ungeheuer
  • Begegne dir selbst
  • Begib dich zum Haus des Todes auf den Mond wo die letzte Aufgabe wartet

Gustave ist dazu bereit – welche andere Option bleibt ihm auch – und so beginnt ein absurdes Abenteuer.

Dieses Buch von Walter Moers hat eine äußerst spannende Entstehungsgeschichte. Moers hat aus dem Werk des französischen Illustrators 21 Bilder ausgewählt und um sie herum eine neue Geschichte gesponnen. Die Grafiken stammen unter anderem aus Illustrationen zu Don Quichote, Paradise Lost, der Bibel oder Oraldo Furioso.
Aus dieser Auswahl ergibt sich ein Abenteuer, das bis oben voll ist mit Anspielungen und Parodien von Werken der Weltliteratur.
Die Bilder, die eigentlich aus ernsthaftem Kontext stammen, werden uminterpretiert und bilden den roten Faden einer grotesken Geschichte, die beinahe alles in ihr ins Absurde zieht.

Wilde Reise durch die Nacht wurde 2001 geschrieben, in einer der produktivesten und humorvollsten Phasen, die Walter Moers meiner Meinung nach bisher hatte.
Das Buch bietet beste Unterhaltung und ist definitiv zu empfehlen.

Eichborn 2001

Knaus 2013

Wie immer bei Moers empfehle ich wegen der Grafiken zur größeren, gebundenen Ausgabe zu greifen. Die alte Auflage aus dem Eichborn-Verlag ist leider nur noch gebraucht erhältlich, allerdings noch relativ günstig.
Leider sagt mir das Cover der Neuausgabe im Knaus-Verlag gar nicht zu, es sieht zu sehr nach Comic aus. Aber entscheidet selbst.

Gustave Doré…

war ein französischer Maler und Illustrator, der im 19. Jahrhundert lebte. Er stattete 221 Bücher mit Holzschnitten aus, darunter viele Werke der Weltliteratur. Er gehörte zu den bestverdienendsten Künstlern seiner Zeit.

Die Daten zum Buch

Autor: Walter Moers
Titel: Wilde Reise durch die Nacht
Jahr: 2001
Seiten: 206
Verlag: Eichborn (alt)| Knaus (neu)
Illustrationen: Gustave Doré
Kaufen: Verlag | Amazon (Affiliate-Link)

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du diese Seite benutzt, gehe ich davon aus, dass du damit einverstanden bist. Datenschutzinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen