Tag:Klassiker

Fremdsprachige Klassiker: Wie findet man die beste Übersetzung?

Eine vernünftige Übersetzung für fremdsprachige Klassiker zu finden, ist oft mit Aufwand verbunden. Hier sind fünf Methoden, mit denen ich mich auf die Suche nach der bestmöglichen Ausgabe mache.

Kingsley Amis – Jim im Glück

Jim im Glück ist eine britische Satire aus den 50er Jahren. Am Schicksal der Hauptfigur Jim Dixon werden die Eigenheiten akademischer Kreise sichtbar gemacht und kritisiert.

[16/100] Hermann Hesse – Der Steppenwolf

Harry Haller, der Steppenwolf, leidet an seiner Zerrissenheit und Unzufriedenheit mit der Welt. Es bedarf einiger Hilfe und Mühe, ihm zu lehren, mit der Welt und sich selbst zurechtzukommen.

Fjodor Dostojewski – Aufzeichnungen aus dem Kellerloch

Mit den Aufzeichnungen aus dem Kellerloch wirft Dostojewski einen tiefen Blick in die Abgründe der menschlichen Seele. Ein nicht nur sprachlich beeindruckendes Meisterwerk.

Jack London – Der Seewolf

Jack London hat in Der Seewolf mit Wolf Larsen einen der faszinierendsten Charaktere der Literatur geschaffen. Darüber, was Wolf Larsen so speziell macht.

H. G. Wells – Die Zeitmaschine

Die Geschichte eines Zeitreisenden, der vom 19. Jahrhundert in das Jahr 802 701 reist. Verwundert beobachtet er, dass sich die Menschheit ganz anders entwickelt hat, als erwartet.

[15/100] Michail Bulgakow – Die verfluchten Eier

In Die verfluchten Eier von Michail Bulgakow rafft eine mysteriöse Seuche sämtliche Hühner der Sowjetunion restlos dahin. Wie gut, dass ein Professor einen Wachstumsstrahl entdeckt hat, mit dem man möglicherweise aus Eiern in Windeseile neue Hühner züchten kann.

[14/100] Henry James – Daisy Miller

In Henry James' Novelle Daisy Miller erregt ein amerikanisches Mädchen mit ihrem Benehmen einiges Aufsehen in der europäischen High Society mit deren strengen Sitten.

Neue Beiträge

George R.R. Martin – Feuer und Blut – Erstes Buch

Die Vorgeschichte zu Game of Thrones über Aufstieg und Fall des Haus Targaryen. Eine leider völlig misslungene Faktensammlung, die sich als Roman tarnt.

Was ist die Reihenfolge der Zamonien-Bücher von Walter Moers?

Gibt es eine richtige Reihenfolge, in der man die Zamonien-Romane von Walter Moers lesen sollte? Dieser Artikel liefert die Antwort.

Arthur Conan Doyle – Der Hund der Baskervilles

In Der Hund der Baskervilles geht Sherlock Holmes einem alten Fluch auf die Spur. Die Familie der Baskervilles wird an ihrem Stammsitz von einem geisterhaften Hund heimgesucht. Sir Henry, der letzte Erbe, fürchtet um sein Leben.

Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen