Bücher

Hier findet ihr alle meine Beiträge zu Büchern chronologisch sortiert.

Ich möchte euch dabei helfen, interssante und unterhaltsame Bücher zu finden, die die Lesezeit auch wert sind.

Für meine Einschätzung spielen mehrere verschiedene Faktoren eine Rolle. Allem voran die Frage ob das Buch unterhaltsam und angenehm zu lesen war, oder langweilig oder platt. Als Kunst getarnte Langeweile kann ich nicht leiden. Ansonsten spielen unter anderem noch Aspekte wie Kreativität, Humor, Anspruch, Lieblingsautoren oder ganz simpel Tagesform mit hinein.

Erwartet hier keine Texte im Feuilleton-Stil und keine „professionelle“ Literaturkritik. Ich überlasse es denjenigen, die sich dazu berufen fühlen, ein objektives Urteil über die „literarische Qualität“ (wie auch immer man die definieren will) eines Buchs zu fällen. Hier schreibt ein Leser, der zwar nicht anspruchslos ist, für den gute Unterhaltung aber immer ein essentieller Faktor ist.

Arthur Conan Doyle – Der Hund der Baskervilles

In Der Hund der Baskervilles geht Sherlock Holmes einem alten Fluch auf die Spur. Die Familie der Baskervilles wird an ihrem Stammsitz von einem geisterhaften Hund heimgesucht. Sir Henry, der letzte Erbe, fürchtet um sein Leben.

Daniel Kehlmann – Tyll

Daniel Kehlmann versetzt die Figur des legendären Till Eulenspiegel aus dem Spätmittelalter in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Ein unterhaltsames Porträt der Zeit und ihrer Besonderheiten.

Guy de Maupassant – Der Horla

Der Horla ist eine kurze Erzählung von Guy de Maupassant. Sie beschäftigt sich mit Wahnsinn und Wahrnehmung, mit Entfremdung und Bedrohung durch böse Mächte

John Steinbeck – Von Mäusen und Menschen

George und Lennie ziehen als Zeitarbeiter durch die USA. Sie suchen nach Jobs und träumen von einer besseren Zukunft und einer eigenen Farm. Doch gegen die Umstände um sie herum sind sie machtlos. Trotz aller Bemühungen können sie nicht alle Katastrophen vermeiden.

Neal Stephenson – Cryptonomicon

In Cryptonomicon von Neal Stephenson sind Kryptologen damit beschäftigt, das Gold aus der Kriegsbeute der Japaner und Nazis zu finden. Dafür müssen sie komplexe Codes aus dem zweiten Weltkrieg knacken.

[17/100] Lewis Carroll – Alices Abenteuer im Wunderland

Die siebenjährige Alice folgt dem weißen Hasen mit der Uhr und landet im Wunderland. In einem seltsamen Reich voller absurder Lebewesen ist es schwer, sich zurechtzufinden.

Daniel Kehlmann – Ich und Kaminski

Der Kunstjournalist Sebastian Zöllner will die Biographie des alternden Malers Manuel Kaminski schreiben und zu Geld machen. Das gestaltet sich schwieriger als gedacht.

Rudyard Kipling – Kim

Rudyard Kiplings Kim erzählt die Geschichte eines gewitzten Waisenjungen irischer Abstammung, der in Indien vom Straßenkind zum Schüler eines Lamas und Spion im Dienst des British Empire wird.

Daniel Kehlmann – F

Ein Vater und drei Söhne, die auf jeweils ganz eigene Art und Weise Fälscher sind und damit zu kämpfen haben, dass ihr Leben ein Trugbild ohne Wahrheit geworden ist.

Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen