Tag:Walter Moers

Walter Moers‘ Buchlinge und ihre Anagramme – Die zamonischen Dichter und die realen Vorbilder

In Walter Moers' Zamonien tauchen eine Menge Schriftsteller auf. Viele davon haben reale Vorbilder. Ihre Namen sind Anagramme echter Autoren. Doch wer ist wer? Dieser Beitrag gibt die Antwort.

Walter Moers – Der Schrecksenmeister

Mit Der Schrecksenmeister hat Walter Moers eine zamonische Version der Novelle "Spiegel, das Kätzchen" von Gottfried Keller geschaffen.

Was ist die Reihenfolge der Zamonien-Bücher von Walter Moers?

Gibt es eine richtige Reihenfolge, in der man die Zamonien-Romane von Walter Moers lesen sollte? Dieser Artikel liefert die Antwort.

Walter Moers – Die Stadt der träumenden Bücher (Graphic Novel, Teil 2)

In zweiten Teil von Die Stadt der träumenden Bücher finden sich zahlreiche Verweise auf die Literaturgeschichte, insbesondere auf den Schauerroman. Mythenmetz setzt seine Odysee durch die Katakomben fort und trifft den mysteriösen Schattenkönig.

Walter Moers – Die Stadt der träumenden Bücher (Graphic Novel, Teil 1)

Kann man aus einem Roman mit 464 Seiten einen Comic machen ohne zu viel Inhalt zu verlieren? Walter Moers hat es versucht. Die Stadt der träumenden Bücher erzählt die Suche Hildegunst von Mythenmetz' nach einem verschollenen Dichtergenie.

Walter Moers – Der Bücherdrache

Der junge Buchling Hildegunst Zwei macht sich auf den Weg in dem Ormsumpf, um den Bücherdrachen Nathaviel zu finden. Klassenkameraden haben ihn dazu angestiftet.

Walter Moers – Wilde Reise durch die Nacht

Der 12jährige Gustave muss sechs Aufgaben bewältigen, die ihm der Tod stellt, damit er seine Seele behalten darf. Ein Zamonien-freier, aber absurder Roman von Walter Moers.

Walter Moers – Weihnachten auf der Lindwurmfeste

Hildegunst von Mythenmetz beschreibt in einem Brief das Hamoulimepp-Fest der Lindwürmer, das unserem Weihnachten stark ähnelt. Natürlich lässt er es sich nicht nehmen, seine persönliche Meinung dazu kundzutun.

Neue Beiträge

Mark Twain – Ein Yankee aus Connecticut an König Artus‘ Hof

Was passiert, wenn ein Yankee aus Connecticut vom 19. Jahrhundert ins europäische Mittelalter an den Hof von Camelot verfrachtet wird? Bei Mark Twain jedenfalls plant dieser Yankee nichts anderes als eine Revolution der ganzen Gesellschaft.

Jules Verne – Reise zum Mittelpunkt der Erde

Professor Otto Lidenbrock und sein Neffe Axel folgen einem Manuskript aus dem 16. Jahrhundert, das den Weg zum Mittelpunkt der Erde verspricht. Niemand weiß, ob man diese Reise überhaupt überleben kann. Was kann schon schief gehen?

Patrick Rothfuss – Der Name des Windes (Illustrierte Luxus-Sonderausgabe)

Noch immer warten wir auf den dritten Teil der Königsmörder-Chronik von Patrick Rothfuss. Der Name des Windes, der Auftakt der Reihe, ist nun in einer Luxus-Sonderausgabe mit Illustrationen von Marc Simonetti erschienen. Lohnt sich der Kauf?

Hinweis: Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen