Hörbuch

Jaroslav Hašek – Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk (Hörbuch)

Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk von Jaroslav Hašek lässt sich dem Genre des Schelmenromans zuordnen. Die Geschichte ist von 1920 – 23 nach und nach entstanden. Hier schreibe ich über eine Hörbuch-Version, gelesen von Helmut Qualtinger. Es handelt sich um eine gekürzte Lesung, im Original hat das Buch ca. 800 Seiten.

Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk im Ersten Weltkrieg

„Also sie ha’m uns den Ferdinand erschlagen“ – so beginnt Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk. Das kann sich Österreich-Ungarn nicht gefallen lassen, deshalb gibt es Krieg. Schwejk versucht zwar, nicht eingezogen zu werden, doch letzten Endes sind seine Bemühungen vergebens. Er beruft sich unter anderem auf seinen Rheumatismus oder seine Schwachsinnigkeit. Beim Militär landet er trotzdem.

Er hat allerdings keineswegs die gewöhnliche Laufbahn eines normalen Frontsoldaten. Einigen Zufällen und seinem Verhalten geschuldet, wird er zunächst Offiziersdiener. In der Folge aber wird er an immer andere Stellen versetzt und geschickt. Nirgendwo bleibt er lange. Was alle diese Episoden gemeinsam haben, das ist, dass sie urkomisch sind.

Schwejk, Rindvieh, Himmellaudon, halten Sies Maul! Entweder sind Sie ein raffinierter Nichtsnutz, oder Sie sind ein Kamel und ein ungeschickter Idiot.

Jaroslav Hašek – Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk

Zum Sprecher: Helmut Qualtinger

Helmut Qualtinger passt zu dieser Geschichte wie die Faust aufs Auge. Im Originaltext sprechen die Figuren gehobenen Standes die Standardsprache, die Figuren niedrigeren Standes aber eine Form der tschechischen Umgangssprache. Das macht den Schwejk extrem schwierig zu übersetzen. Grete Reiner hat in ihrer Übersetzung quasi ersatzweise einen speziellen Akzent geschaffen, der zu einem Teil auch an das Wienerische angelehnt ist.

Als Österreicher trifft Helmut Qualtinger diesen Akzent perfekt. Er übernimmt ihn im Hörbuch übernimmt und schafft so eine authentische Atmosphäre, was den Figuren weitere Tiefe verleiht. Dadurch macht es großen Spaß, den Dialogen zuzuhören.
Leider handelt es sich bei diesem Hörbuch nur um eine gekürzte Lesung.

Hörprobe: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk

Drei wichtige Motive der Geschichte

Der 1. Weltkrieg

Der Roman beginnt mit der Ermordung des Erzherzogs Franz Ferdinand in Sarajewo. Das Vielvölkerreich Österreich-Ungarn zieht in den Krieg.

Als Soldat der Königlich-Kaiserlichen Armee soll Schwejk ebenfalls eingezogen werden – worauf er allerdings wenig Lust hat.

Militärsatire

Schwejk nimmt Befehle wortwörtlich und erfüllt sie, scheinbar ohne dabei selbst viel nachzudenken, so wie sie ihm gegeben wurden.

Dabei werden die Sinnlosigkeit des Krieges und die Eigenarten der militärischen Organisation aufs Kreuz genommen.

Der Schelm Schwejk

Schwejk gibt sich als einfältiger Tölpel. Mit seinem Verhalten und seiner scheinbaren Begriffsstutzigkeit treibt er seine Vorgesetzten zur Weißglut.

In der Manier eines typischen Schelms wird Schwejk scheinbar zufällig von Schauplatz zu Schauplatz und durch verschiedene Schichten der Gesellschaft getrieben.

Der Autor: Jaroslav Hašek

Jaroslav Hašek (1883 – 1923) war ein tschechischer Autor aus Prag. Er arbeitete als Redakteur für verschiedene Zeitschriften. Im Ersten Weltkrieg wurde er zwangsweise eingezogen. Er desertierte und begab sich freiwillig in russische Kriegsgefangenschaft.

Die Geschichten um die Figur Schwejk machten Hašek in den frühen 20ern einem größeren Publikum bekannt. Hašek starb 1923 früh, deshalb blieben sie allerdings unvollendet. Seine Werke sind zumeist gesellschaftskritisch-satirische Schwänke.

Verschiedene Titel des Autors (Auswahl):

  • Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk
  • Zahlreiche (politische) Kurzgeschichten
  • Die Ausrottung der Praktikanten der Speditionsfirma Kobkán

Daten und Links zum Buch

  • Autor: Jaroslav Hašek
  • Titel: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk
  • Jahr: 1923
  • Übersetzerin: Grete Reiner
  • Verlag: Anaconda
  • Seiten: 800
  • Auf Amazon (Affiliate)
  • Sprecher: Helmut Qualtinger
  • Aufnahme: 1986
  • Dauer: 04h 44m
  • Umsetzung: gekürzte Lesung
  • Verlag: Der Audio Verlag
  • ISBN: 978-3-86231-733-2
  • Beim Verlag
  • Auf Audible (Affiliate)

Melde gehorsamst, ich bin so blöd, Herr Oberlajtnant.

Jaroslav Hašek – Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du diese Seite benutzt, gehe ich davon aus, dass du damit einverstanden bist. Datenschutzinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen